Trassenmodule (TraMo) der ig-teppichbahn.eu

Technische Dokumentation Stand 19.04.2017

Das TraMo-System wurde 2013 von Tobias Mainz, Christian König, Michael Zacher und Carsten Dobmeier entwickelt. Ziel des Projektes war es, zweigleisige, mehrsystemfähige Trassenmodule im Maßstab 1:87 herzustellen.

Diese Trassenmodule sollten
- Schnell aufzubauen
- Robust
- Und günstig
sein.

Außerdem sollte eine ausreichende Stromversorgung direkt am Gleis mitgeführt werden.
Der daraus entstandene Standard soll in diesem Dokument beschrieben werden und den Leser in die Lage versetzen, selbst Module zu bauen. Die Modulübergänge sind standardisiert. Auf den Modulen selbst darf nach Belieben gebaut werden, solange die Betriebssicherheit gewährleistet wird.

Mechanischer Teil

Die bisher gebauten Module haben eine 6mm starke, hochdichte Faserplatte (HDF) als Basis. Darauf wurde 4mm dicker Kork als Schalldämmung mit Sanitär-Acryl befestigt. Die Korkplatte ist 90mm breit und lässt dadurch eine freie Verlegung der Kabel an den Seiten des Moduls zu. Die Verbinder bestehen aus 10x10mm Buchenleisten und sind 15mm lang. Die Verbinder wurden mit SPAX Holzschschrauben 2x12mm von unten mit der Basisplatte verschraubt. Die aktuellen Verbinder haben eine 4,5mm Durchgangsbohrung zur Verschraubung mit dem nächsten Modul. Diese Bohrung wird, seit
dem die Verbindung mit Gummiringen realisiert wird, nicht mehr benötigt und kann entfallen.

 

 

Die verwendeten Flexgleise haben ein Schienenprofil nach NEM Code 100 und weisen einen Gleismittenabstand von 50mm auf. Die Gleise wurden mit transparentem Sanitär-Acryl auf den Kork geklebt. Zur besseren Ausrichtung an den Modulenden sind die Gleise 50mm vor dem Modulende lose gelagert.


Der Mittelleiter wird mit SPAX Holzschschrauben 2x10mm befestigt. Diese werden alle 45mm zwischen den Schwellen in die Basisplatte gedreht und auf Schwellenoberkante ausgerichtet. Die Schraubenköpfe werden nach dem einschrauben verzinnt. Der eigentliche Mittelleiter besteht aus 0,6mm starken Neusilberdraht. Dieser wird mit einer Vorspannung von etwa 500g über die Schraubenköpfe gelegt und verlötet. An den Modulenden wird das Drahtende zwischen die letzten Schwellen gebogen.

 

Elektrischer Teil

Die Versorgung der Module erfolgt über zwei Kabelstränge an den Seiten der Module. Für jedes Gleis sind 3 Adern 0,75mm² vor zu sehen. Über einen Abgriff am Kabelstrang mit 0,14mm² wird das Gleis versorgt. An den Enden der Module finden sich Steckverbinder des Typs AKL369-03 (Stecker) und AKL383-03 (Buchse). Der Stecker befindet sich in der Frontansicht des Modules rechts. Der Stecker steht etwa 20mm über das Modulende über. Die Buchse schließt bündig mit dem Modulende ab.
Die Kabelstränge werden mit Heißkleber auf den Modulen befestigt. An der letzten Klebestelle vor dem Modulende wird der Kabelstrang leicht nach außen geführt. Die letzte Klebestelle ist ca. 50mm vor dem Modulende auszuführen.

 

 

Die Versorgung der Gesamtanlage wird mit Y-Kabeln, die zwischen die Module gesteckt werden, realisiert. Um die Verkabelungsrichtung einzuhalten, ist eine Umpolung der Zuleitung zu ermöglichen. Die Y-Kabel sind mit mindestens 3x0,75mm² Kabeln auszuführen.

Pfeiler-System

An den Modulenden befindet sich eine Bohrung zur Befestigung auf Pfeilern. Die Bohrung ist in der Mitte des Modulüberganges und 15mm vom Modulende zu platzieren. Der Durchmesser der Bohrung beträgt 5mm. Je nach Länge des Moduls sind weitere Bohrungen vor zu sehen. Ein Rastermaß von 450mm hat sich bewährt. Die Auflagefläche der Pfeiler sollte 120x50mm nicht unterschreiten. Als Steigung haben sich 8mm pro 450mm Strecke als gutes Maß herausgestellt.

 

Bezugsquellen

HDF Basisplatte 6mm
Fertig zugeschnittene HDF-Platten haben wir über www.dabenmo.de bezogen.


Korkplatten 4mm
Den Kork bezieht man am Besten als Meterware von der Rolle. Bei eBay findet man verschiedene Anbieter.


Flexgleise
Die Flexgleise und Schienenverbinder der Marke GT bekommt man bei http://www.flexgleis.de/. Wir haben nur A-Ware mit braunen Schwellen gekauft.


Schrauben
SPAX 2x12 Art.-Nr. 4081020200122
SPAX 2x10 Art.-Nr. 4081020200102


Mittelleiter
Der Neusilberdraht 0,6mm stammt aus der Floristik. Der Draht muss blank sein und möglichst knickfrei. Auf eBay gibt es verschiedene Angebote.


Stecker und Buchsen
Die Stecker und Buchsen sind unter den Artikelnummern AKL 369-03 und AKL 383-03 bei www.reichelt.de erhältlich.


Alle weitern Materialien sind im Baumarkt oder beim Elektronikhändler zu beziehen.

Technische Zeichnungen